Pa Sports – „KOLLATERAL“ Songtext

(Verse 1)
Seine Stadt brennt, seine Frau tot
angekomm auf einem Schlauchboot
An der Küste in den Zug gestiegen
während sie in seiner Heimat Blut vergießen
Auf diesem Boden sucht er Frieden
Bruderliebe, aber leider sind wir zu verschieden
Mit seiner Tochter Ayse und seinem Sohn Musa
will er nur ins Ruhrgebiet zu seinem großen Bruder
Sie sind in Sicherheit nach einem harten Weg
doch in den Augen seiner Kinder kann man Narben sehen
Ayse ist noch klein, zu jung, um zu verstehen
aber Musa weiß, er wird seine Mutter nicht mehr sehen (nein)
der Vater kämpft und baut für sie ein Leben auf
Er integriert sich und macht die ersten Läden auf
Schlägt seine Kinder nie, egal, wie laut der Ton wurd
aber die Vergangenheit war auf der Überholspur

(Hook)
Kollaterale Schäden
heute lass ich die Granate beben
wir sehen uns irgendwann im Garten Eden
Wenn es passiert, musst du Vater in die Arme nehmen
Ich kann nicht anders, ich muss irgendwen bestrafen gehen
Kollaterale Schäden
viele denken, wenn Granaten reden
wird ihn ein Platz bei Allah gegeben
Das hat nichts zu tun mit der Realität
Aber eines Tages sagen wir: „Es war zu spät“

[the_ad id=“4587″]

(Verse 2)
Nach zehn Jahren ist die Erinnerung ein kühler Fleck
aber im Großen und Ganzen sind sie drüber weg
Außer Musa, er war Politik besessen
Zwanzig Jahre alt und im Innern wie zerfressen
Er schreit die Lehrer an und spricht seine Meinung aus
Ihn interessieren keine Partys und auch keine Frauen
lam in die Disco nie rein und hat sich dran gewöhnt
Als sie grade neu kam, fand er dieses Land so schön
nun merkte er, wie ihn die Menschen auf der Straße sehen
Sie wollen Flüchtlinge tot und wählen AfD
dieselben Menschen, die die Bomben in sein Land brachten
Ab jetzt konnte man alles mit sei’m Verstand machen
Er trägt das Bild seiner Mutter in der Brieftasche
„Sie wär stolz, wenn ich Krieg mache!“
die Menschen haben alles, aber du bist tot
Bevor hier einer stirbt, lass ich dein Blut nicht los

(Hook)
Kollaterale Schäden
heute lass ich die Granate beben
wir sehen uns irgendwann im Garten Eden
Wenn es passiert, musst du Vater in die Arme nehmen
Ich kann nicht anders, ich muss irgendwen bestrafen gehen
Kollaterale Schäden
viele denken, wenn Granaten reden
wird ihn ein Platz bei Allah gegeben
Das hat nichts zu tun mit der Realität
Aber eines Tages sagen wir: „Es war zu spät“

(Verse 3)
Musa flüchtet, Musa tötet Menschen
und mit seiner Tat schließen sich die Grenzen
Der erste Terrorakt in Deutschland nach vierzig Jahren
und wenns so weitergeht, wird das alles wirklich wahr
Es gibt gute und schlechte Menschen in jeder Form
Ursprünglich war die Welt ein unbegrenzter Lebensort
Musas Vater kam hierher, weil er für Frieden kämpfte
Und was er wollte, war das Gegenteil von diesem Ende
doch die Erinnerung kann man nicht retuschieren
Die Toten, die wir lieben, sind im Körper betoniert
auch wenn du die Wahrheit mit einer Lüge dekorierst
haben wir den Körper der Natur mit Leichen tätowiert
Kriege schürten Hass und Hass schürte Krieg
Nur weil irgendwer an diesem Schwachsinn verdient
Wir schließen unsere Augen und machen einfach mit
bis wir alle sterben – das ist so verrückt!

(Hook)
Kollaterale Schäden
heute lass ich die Granate beben
wir sehen uns irgendwann im Garten eden
Wenn es passiert, musst du Vater in die Arme nehmen
Ich kann nicht anders, ich muss irgendwen bestrafen gehen
Kollaterale Schäden
viele denken, wenn Granaten reden
wird ihn ein Platz bei Allah gegeben
Das hat nichts zu tun mit der Realität
Aber eines Tages sagen wir: „Es war zu spät“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.